Zum Hauptinhalt springen

Abteilungsleiter (m/w/d) „Kapitalanlagenmanagement und Finanzen“ sowie die stellvertretende Geschäftsführung der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln

Abteilungsleiter (m/w/d) „Kapitalanlagenmanagement und Finanzen“ sowie die stellvertretende Geschäftsführung der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln

Die Oberbürgermeisterin

Bei der Stadt Köln ist ab sofort die Stelle

Abteilungsleiterin beziehungsweise
Abteilungsleiter (m/w/d) „Kapitalanlagenmanagement und Finanzen“
bei der Zusatzversorgung und Beihilfe
zu besetzen.

Dieser Stelle obliegt zugleich die stellvertretende Geschäftsführung der Zusatzversorgungskasse.

Die Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln (ZVK) hat die Aufgabe, den Beschäftigten ihrer Mitglieder eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung zu gewähren. Die Kasse
betreut derzeit etwa 100.000 Personen und rund 40 kommunale Arbeitgeber des Konzerns Stadt Köln als Mitglieder. Die Stadt Köln ist das kassentragende Mitglied. Die ZVK ist ein rechtlich unselbständiges
Sondervermögen der Stadt Köln. Zum Aufbau eines Kapitalstocks für die Anwartschaften in Höhe von aktuell 3 Milliarden Euro erhebt die Kasse einen Zusatzbeitrag. Das stetig wachsende Gesamtvermögen der
ZVK beträgt derzeit etwa 1,3 Milliarden Euro und soll bis zum Jahr 2030 auf 2 Milliarden Euro anwachsen. Das Vermögen erfordert eine qualifizierte Anlage des Vermögens am Kapitalmarkt in einer angemessenen
nachhaltigen Anlagestrategie und ein Risikomanagement nach den Regelungen des VAG und der MaGO. Die Kapitalanlagen umfassen alle gängigen Anlageklassen, insbesondere auch im alternativen Bereich. Die
größte Herausforderung besteht darin, regelmäßig verantwortliche Anlageentscheidungen unter hohem Zeitdruck vorzubereiten und zu treffen. Die Kasse ist im Verband der kommunalen und kirchlichen Zusatz-
versorgungskasse sowie in der Community der öffentlich-rechtlichen Kapitalanleger sehr gut vernetzt.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

– Sie führen und steuern die Abteilung „Kapitalanlagenmanagement und Finanzen“ mit vier
Mitarbeitenden und haben zudem die stellvertretende Geschäftsführung der ZVK bei allen
Angelegenheiten der Kasse inne.

– Entwicklung der strategischen und taktischen Kapitalanlageallokation einschließlich der
selbstständigen Erarbeitung von schriftlichen qualifizierten Entscheidungsvorlagen für die Gremien
(Anlageausschüsse, Kassenausschuss)

– Verantwortung für Entwicklung und Umsetzung der Richtlinie für die Vermögensanlage sowie die
Umsetzung regulatorischer und steuerrechtlicher Rahmenbedingungen

– Regelmäßige Überwachung und Analyse der Kapitalmärkte und übergeordneter
Kapitalanlagethemen sowie Ableitung von Folgen für ALM-Studien, Kapitalanlagestrategie und das
Kapitalanlagecontrolling

– Übergreifende Analyse und Bewertung der Auswirkungen der Investmentprozesse und der
laufenden Kapitalanlagen hinsichtlich der Erreichung der Kapitalanlageziele

– Erarbeitung qualitativer Vorgaben für das Kapitalanlagecontrolling

– Fachliche Verantwortung für Vergaben im Aufgabenbereich und Steuerung und Koordination der
externen Beratungsdienstleistungen (Strategieberatung, spezialisierte Beraterinnen und Berater,
Interne Revision)

– Gesamtrisikomanagement

– Projekte für die Einrichtung der grundlegenden Anlagevehikel der Kasse

– Steuerung der Gremienorganisation im Aufgabenbereich

– Teilnahme an Arbeitskreisen der AKA

– Verantwortung für Rechnungswesen, Wirtschaftsplan, Jahresabschluss und Bilanz

– Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für die Wirtschaftsprüfenden in allen Fragen der Finanzen
und der Kapitalanlage

– Verantwortung für die Digitalisierung und Arbeitsschutzangelegenheiten im Aufgabengebiet

– Steuerung der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der Stadt Köln im Bereich der
Kapitalanlage

IHR PROFIL:

Sie sind eine innovative und leistungsstarke Führungspersönlichkeit, die mit exzellenten Fachkenntnissen, Erfahrungen, Kommunikationsfähigkeit und vernetztem Denken die Herausforderungen der Aufgabe
aktiv wahrnimmt. Veränderungsprozesse gestalten Sie beteiligungsorientiert und bringen diese zielgerichtet voran.

Wir erwarten von Ihnen:

Das zu besetzende Aufgabengebiet erfordert

– ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitäts-
Diplom oder Master) der Wirtschaftswissenschaften (Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft,
Wirtschaftsingenieurwesen oder Master of Business Administration) oder der Mathematik,
Wirtschaftsmathematik oder Finanzmathematik.

– eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung in einem vergleichbaren Aufgabengebiet, insbesondere
in einer verantwortlichen Tätigkeit mit Entscheidungsverantwortung im Bereich der diversifizierten
institutionellen Kapitalanlage mit einem Umfang von möglichst mehr als 1 Milliarde Euro

Hierüber sollten Sie verfügen:

– nachgewiesene, mehrjährige Führungserfahrung in einer Institution der betrieblichen
Altersversorgung, Versicherung oder ähnlichen Einrichtung

– Kenntnisse der Versicherungsmathematik

– Nachgewiesene Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Rechnungswesen und Bilanzierung nach HGB
oder IFRS

– mündliche und schriftliche Verhandlungssicherheit in der englischen Sprache

– Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen

– eine überdurchschnittliche Führungskompetenz (Steuerung, Integration, Motivation, Delegation)
sowie eine besondere Bereitschaft, sich der Belange der Beschäftigten anzunehmen (zum Beispiel
die Ziele der Inklusionsvereinbarung der Stadt Köln zu forcieren),

– eine ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte strukturiert, service- und managementorientiert
in internen und externen (Entscheidungs-) Gremien zu präsentieren

– ein besonderes Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Identifikation mit dieser höchst
anspruchsvollen Aufgabe,

– ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Verhandlungsgeschick und vernetztes
Denken

– hohe Sozialkompetenz im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Vorgesetzten und
Externen, sowie Genderkompetenz,

– sicheres Auftreten und eine sehr ausgeprägte Kooperations-, Kommunikations- und
Integrationsfähigkeiten in der Zusammenarbeit mit Internen und Externen,

– eine sehr große Leistungsbereitschaft, Einsatzfreude und die Bereitschaft, die Arbeitszeit
entsprechend der herausgehobenen Funktion flexibel zu gestalten.

WIR BIETEN IHNEN:

Die Stelle ist bewertet nach Besoldungsgruppe A15 LBesG NRW (Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen) beziehungsweise Entgeltgruppe 15 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst).
Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tariflichen Regelungen.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bei Beamtinnen und Beamten 41 beziehungsweise bei Beschäftigten 39 Stunden.

Sie sind Teil einer wichtigen Tätigkeit mit gesellschaftlicher Bedeutung.

Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, Zukunftssicherheit und Tariferhöhungen. Darauf hinaus bieten wir Ihnen als attraktive und moderne Arbeitgeberin 30 Tage Jahresurlaub, die Möglichkeit eines Jobtickets,
eine Jahressonderzahlung, Leistungsorientierte Bezahlung und eine attraktive Altersversorgung.

Weitere Gründe, die für uns als Arbeitgeberin sprechen finden Sie unter: www.stadt-koeln.de/benefits

Ihre Bewerbung:

Weitere Auskunft erteilt Ihnen der Geschäftsführer der Zusatzversorgungs- und Beihilfekasse, Herr Blaeser unter der Rufnummer 0221 / 221-33337.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 1022/20 in schriftlicher Form bis zum 01. Dezember 2020 an:

Stadt Köln
Bewerbercenter, 111/2
50679 Köln

oder bevorzugt als Online-Bewerbung über unser Bewerbungsportal (siehe Stellenangebot auf der Homepage der Stadt Köln):

https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/jobs/stellenangebote-a...

Die Stadt Köln fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft,
Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stadt Köln hat sich selbst verpflichtet, den Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen zu erhöhen. Frauen sind deshalb ausdrücklich angesprochen und gebeten, sich
zu bewerben.

Zudem sollen sich die individuellen Arbeitszeitwünsche von Männern und Frauen mit Familienpflichten in allen Ebenen wiederfinden.

Die Stadt Köln ist Trägerin des Prädikats TOTAL E-QUALITY – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie des Zusatzprädikats DIVERSITY.

Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

www.stadt-koeln.de/benefits
https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/jobs/stellenangebote-aktuell/70519/index.html

  • Aufgabe
  • _GoBack
  • SollKann
  • Anforderung

Abteilungsleiter (m/w/d) „Kapitalanlagenmanagement und Finanzen“ sowie die stellvertretende Geschäftsführung der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln

Köln
Köln
Vollzeit
3 - 5 Jahre Berufserfahrung
Master/ Diplom/ Magister

Veröffentlicht am 10.11.2020

Weitere Jobs finden

Jetzt Job teilen: